Allgemein

„Haltet die Welt an“

Diesen Gedanken hat wohl jeder, der einen Trauerfall zu betrauern hat.

So auch ich, als mein Opa vor 16 Jahren verstarb.

Er war einer meiner wichtigsten Bezugspersonen – vor allem nachdem mein Vater (sein Sohn) meine Mutter und mich verlassen hatte und auszog.

Aber die Welt hat sich weiter gedreht – bis heute. Und irgendwann habe ich gelernt mit dem Verlust umzugehen.

Wie sagte Jean Paul so schön: „Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann!“

Und in Erinnerung an den Todestag von meinem Opa lasse ich von Glahaus meinen Gemütszustand damals und heute beschreiben, die mit ihrem Lied „Haltet die welt an“ eben diesen sehr gut beschreiben:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s