Allgemein · Arbeit

Ein kleiner Wochenrückblick

mirror_https_se-trends.de_rueckblick-ein-jahr-se-trends_Hallo ihr Lieben,

die vergangene Woche war gespickt mit Terminen, sodass ich wirklich jeden Abend unterwegs war.

Und trotz allem Stress hatte sie auch ihre schönen Momente und Ereignisse.

Aber von vorn:

Die Woche begann am Montag damit, dass meine Kollegin (leider) wieder aus dem Urlaub zurück war und der halben Belegschaft entweder am Telefon oder im Büro von eben diesem erzählen musste. Nun ja, sie redet halt gern! Auf der Arbeit selbst habe ich endlich eine bestimmte Aufgabe fertiggestellt, mit der mein Chef sogar zufrieden war (was wirklich sehr selten ist). Abends rief dann mein erster von fünf Terminen. Ich hatte Vorstandssitzung und wurde auch hier für meine Arbeit im vergangenen Jahr gelobt. Das tat echt gut!

Am Dienstag hatte ich kurz mit meinem Chef zu kämpfen, da er mal wieder nicht mehr wusste, was wir zu einem bestimmten Thema besprochen hatten. Aber mit einiger Diplomatie habe ich die Situation gut gelöst und ich war vor allem wegen meiner Selbstbeherrschung sehr stolz auf mich. Auch an diesem Abend war ich wieder unterwegs – ich hatte Fraktionssitzung und konnte meine Fraktion von meiner Meinung zu einem bestimmten Thema überzeugen, was wir nun auch so umsetzen. Da war ich dann schon das zweite Mal an diesem Tag stolz auf mich.

Ich dachte schon, besser könnte diese Woche gar nicht werden, aber weit gefehlt. Denn als ich am Mittwochmorgen auf mein Konto schaute, durfte ich feststellen, dass mein Chef mir klammheimlich eine Gehaltserhöhung gegeben hatte. Nachdem ich mir den Verdacht von der Lohnbuchhaltung bzw. Personalabteilung habe bestätigen lassen, bin ich gleich nachdem mein Chef im Büro war zu ihm gegangen und habe mich bei ihm bedankt und ihm zu verstehen gegeben, dass ich ehrlich überrascht war und mich freue. Und als mich dann auch noch alle drei Geschäftsführer in ihre Sitzung riefen (wo mir natürlich erst mal der A**** auf Grundeis ging) und mich für meine Arbeit lobten, wurde ich irgendwie für einen kurzen Moment 5 Meter hoch.

Am Abend hatte ich dann einen Workshop vom Verein – wir wollen unsere Satzung ändern. Auch dieser Termin verlief sehr positiv, da wir alle 16 Paragraphen erfolgreich bearbeitet haben.

Den Donnerstag empfinde ich in der Rückshau eher so als „Zwischentag“. Mein Chef war auf einer Tagung und somit nicht im Haus – das ist immer sehr unstressiges Arbeiten-  und am Abend bin ich in Sport gegangen. Auf Letzteres bin ich sehr stolz, da ich normalerweise bei einer solchen Woche, den Sport geschwänzt hätte – aber ich hab es durchgezogen, auch zur Überraschung einiger Leute in meinem Umfeld.

Am Freitag war es auf der Arbeit eigentlich recht ruhig. Ich habe eine bestimmte Aufgabe für meinen Chef fertiggestellt und kann mit ihm am Montag darüber sprechen. Am Abend hatte ich dann Neujahrsempfang meiner Partei, dessen Planung bis auf ein paar Kleinigkeiten komplett an mir hängen blieb. Entsprechend aufgeregt war ich auch den ganzen Tag. Aber der Abend verlief sehr gut und mein Vorsitzender hat mich am Ende in den Arm genommen und gesagt, dass ich das wieder einmal super organisiert hatte. Ich war echt stolz auf mich.

Ebenfalls am Freitag ist spontan ein Termin für Samstag entstanden. Da ich dieses Jahr verpflichtet wurde, auf eine Faschingssitzung zu gehen, dessen Motto „Zauberwald“ ist, bin ich mit einer Freundin zu einer Bekannten gefahren, die einen riesigen Kostümfundus hat (sie ist Trainerin in der Rhthmmischen Sportgymnastik) und wir haben uns dort unser Kostüm „ausgesucht“. Bei mir wurde es ein mehrlagiger orangener Tüllrock. Dazu werde ich mir noch einen Feenstab und einen Blumenkranz fürs Haar besorgen. Und so kann ich auch schon die Kostümfrage abhaken.

Ich kann zusammenfassen, dass meine Woche eigentlich ziemlich positiv war und ich sehr sehr oft gelobt wurde – vor allem auf der Arbeit ist das selten, weshalb ich mir dieses „Glücksgefühl“ für die kommenden Wochen merken werde.

In diesem Sinne bin ich dann mal jetzt gespannt, was die nächste Woche bereit hält. Eines steht schon mal fest, es sind statt fünf Abendtermine nur drei. *grins*

Eure Ann *wink*

Bildquelle

 

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Ein kleiner Wochenrückblick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s