Allgemein

NACHRUF Robin Williams

Oh Captain, my Captain.

Es ist eine der emotionalsten Szenen der Filmgeschichte, und in gewisser Weise auch bezeichnend für diesen traurigen Anlass.

R.I.P Du einzigartiger Charakter-Schauspieler.

P.S. Nicht weil ich nicht wollte, sondern weil ich nicht konnte, kommt der Eintrag erst heute.

2 Kommentare zu „NACHRUF Robin Williams

  1. Der Film war für mich lange etwas ganz Besonderes.
    Als ich 2004 von der Realschule aufs Gymnasium wechselte (als Einzige meiner Klasse), hatten wir eine zweitägige Kennelernfahrt. Dabei haben wir diesen Film geguckt. Werd ich nie vergessen. Auf dieser ungewöhnlichen Klassenfahrt haben sich direkt meine neuen engsten Freunde herauskristallisiert; Freundschaften, die wirklich lange hielten und nur dem Lauf des Lebens zum Opfer fielen.

    Mh. Robin Williams. Ich war kein wirklicher „Fan“ von ihm, jedenfalls nicht in dem Sinne, in dem man einen Fan definiert. Ich habe nicht jeden seiner Filme gesehen, nicht jeden Bericht über ihn verschlungen. Aber er war ein Mensch, der anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte. Ein Mensch, von dem man Depressionen und Suizid nicht erwartet hätte. Angesichts dessen, was seine Frau über ihn sagte (dass er Parkinson im Anfangsstadium hatte), wundert es mich auch nicht allzu sehr, wenn ich da so krass sein darf. Mein Patenonkel litt ebenfalls an Parkinson, konnte nach relativ kurzer Zeit schon nicht mehr alleine laufen, brauchte für alles Hilfe. Zudem stürzte er ständig und zog sich leichtere Verletzungen zu. Meine Patentante konnte nie viel tun, sie war selbst nicht mehr die Kräftigste. Meine Cousins haben geholfen wo sie konnten, ich auch, aber…nya, wenn man das direkt so sieht, was die Krankheit aus einem macht… :no: Suizid mag vielen als egoistisch erscheinen, aber man muss auch immer das Warum hinterfragen.

    Gefällt mir

    1. Ich war/ bin auch kein typischer Fan…Viele seiner Filme habe ich gar nicht gesehen…aber ja, er hat bei jedem seiner Filme, egal wie traurig sie waren, einem ein Lächeln ins Gesicht gezaubert…Selbt bei der oben gewählten Szene…

      Ja, nach dem WARUM muss man immer fragen…Vielleicht auch, um den Schock besser zu verarbeiten…Ich wünsche seiner Familie auf jeden Fall ganz viel Kraft, mit dieem (plötzlichen) Verlust zurecht zu kommen…:(

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s